Projet Hornet 3

Die neue Projet ECU ist da! Projet hat die vielfach bewährte Hornet ECU weiterentwickelt, und die neue Version kann sich sehen lassen und setzt sicherlich ganz neue Standards in der Turbinencontroller Technik. Die wichtigsten Neuerungen aus Anwendersicht bei der neuen Hornet 3 ECU sind:

  • Hardwarekompatibel: Alle Anschlüsse / Peripherie bleibt unverändert.
  • Notlaufprogramm: Die ECU arbeitet im Notprogramm weiter und stellt die Turbine nicht ab wenn ein Sensor ausfällt.
  • Keine Beschleunigungsrampen mehr: Die ECU regelt den Turbinenbetrieb live nach Kennlinie.
  • Kein Kalibrierungslauf mehr: Die ECU kalibriert ständig.
  • Neues einfacheres Menüsystem
  • Turbinen erreichen durch die Kennliniensteuerung bessere Beschleunigungszeiten
  • In Zukunft: Telemetriesystem möglich mit Übertragung an einen PC / Ground-Display
  • PC / USB Interface: Mit Datenanzeige, Controlpult, und Ausgabe aller Parameter sowie Firmware Updates.
  • Blackbox Funktion: Die ECU zeichnet alle Betriebsparameter 30 Minuten rückwirkend auf.
  • Programmierbare Failsafe Funktionen
  • Kerosinverbrauchsmessung: Nach Abgleich der Fördermenge ist der verbliebene Tankinhalt messbar (auch über Telemetrie).

Die wichtigste Neuerung der Hornet III ECU ist der neue Regelbetrieb. Im Gegensatz zur Vorgängerversion werden der Hornet 3 keine Rampenzeiten für die Turbine mehr beigebracht. Die ECU kalibriert und berechnet alle notwendigen Parameter für den korrekten Betrieb der Turbine von selbst. Ein Kalibrierungslauf kann komplett entfallen. Da keine festen Rampen zum Beschleunigen benutzt werden fallen bei der getesteten TJ67 Turbine die Beschleunigungszeiten von Leerlauf auf Vollgas enorm. Steigt die Abgastemperatur zu stark an, verlangsamt die ECU die Kersosineinspritzung entsprechend. Diese so gewonnenen Kennlinien Parameter merkt sich die ECU und verwendet diese immer wieder. Dies ist auch optimal für Wetterschwankungen zwischen Heiss und Kalt, sowie Hoch und Tiefdruck. Die ECU passt alle Parameter selbstständig optimal an!

Auf Hornet 3 aufrüsten

Um eine Turbine mit der alten Hornet ECU auf die neue Hornet III um zurüsten benötigt man keine speziellen Turbinen Kenntnisse. Wir haben die Umstellung an einer Frank TJ67 ausprobiert und sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Umstellung ist insbesondere bei den Frank Turbinen sehr einfach, da man in der Regel vom Hersteller in der Dokumentation alle wichtigen Parameter dokumentiert bekommen hat. So befanden sich in der Dokumentation unserer TJ67 alle abweichenden Einstellwerte notiert. Wir haben diese zur Sicherheit noch einmal mit den in der alten ECU eingestellten verglichen.
Im ersten Schritt empfehlen wir allen die Dokumentation der alten ECU auszudrucken und Stück für Stück mit dem Display die Einstellwerte durchzugehen und die Werte abzulesen. Dokumentiert diese Werte in der Doku der alten ECU.
Baut nun die ECU um und testen die Funktion der neuen ECU.
Im dritten Schritt erzeugt ein Mapping aller Werte der alten ECU auf die neue ECU, hier auch am besten indem ihr die letzten Seiten der Dokumentation der Hornet 3 ausdruckt und die Werte dort entsprechend eintragt. Ihr werdet feststellen das es einfach ist die richtigen Stellen zu finden, die Bezeichnungen der Einstellwerte sind relativ gleich. Allerdings werdet ihr auch feststellen das es für viele Parameter aus der alten ECU, vor allem die Temperaturwerte, keine Einstellwerte in der neuen Hornet 3 gibt. Wir waren auch irritiert, aber ihr könnt diese getrost ignorieren. Parameter welche in der alten ECU nicht vorhanden sind, in der neuen ECU aber einstellbar sind, haben wir ignoriert und auf den Standardwerten belassen. Parameter unter dem Punkt Abgleich sind Modellspezifisch und sollten nach eurer Peripherie eingestellt werden.
Für das Mapping der Parameter haben wir für euch eine ODS Datei (OpenOffice / Excel) bereitgestellt in der ihr eure Einstellungen speichern und zudem auch eine Übernahme von der alten auf die neue ECU vereinfacht durchführen könnt: Neue Modelle von FeiBao (0 Downloads)

Der erste Start mit der neuen ECU lief vollkommen unspektakulär ab. Die TJ67 zündete mit den übernommenen Werten problemlos und lief auf die Kalibrierdrehzahl hoch. Nach erreichen dieser Drehzahl läuft die Turbine auf Leerlauf zurück und wird dann auf den Knüppel freigegeben. Beim ersten Beschleunigen auf Volllast, kalibriert die ECU ebenfalls die Parameter auf Vollgasdrehzahl. Somit wäre die Inbetriebnahme abgeschlossen.

PC Interface

Das neue PC Interface über USB bietet ganz neue Möglichkeiten für den Umgang mit der Turbine und ECU. Im folgenden ein paar Screenshots der E-Center Software:

Instrumente

Die Instrumente zeigen im Betrieb alle relevanten Parameter an.

Blackbox

Die Blackbox Anzeige zeigt alle aufgezeichneten Betriebsparameter der letzten 30 Minuten an.

Parameter

Auf der Parameter Seite werden alle speziell eingestellten Turbinen Parameter angezeigt. Diese können abgespeichert und eingelesen werden.

Test

Das Test Menu

Flugerfahrungen

Unsere TJ67 Turbine war nach Umrüstung kaum wiederzuerkennen. Die Beschleunigungszeit auf Vollgas hat sich merklich verkürtzt, hat die Turbine die Kalibirierdrehzahl überschritten geht die Post ab! Auch die Langzeiterfahrungen sind sehr positiv. In vielen Flügen hatten wir mit dem ganzen System bisher keinerlei Probleme. Egal ob kaltes Wetter oder heisse Sommertage.

Informationen und weitere Links

Projet ECU ist ein Produkt der Firma Projet GmbH
Die Firmware ist direkt auf der Projet Homepage zum Download verfügbar. Die Seite wird aktuell überarbeitet!

Aktuelle Firmware Version: 2.0h (öffentlich)

Leaked: Neue Funsonic Produkte (0 Downloads)

Sonstiges

Notebook und Projet E-Center mit Hornet 3 ECU im Betrieb

← Testberichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.